Sep 12

Entdecken Sie Miimo, den ersten Roboter-Rasenmäher von Honda

Honda kündigt mit Miimo sein erstes kommerzielles Produkt an, das die Roboter-Technologie für den „Hausgebrauch“ verfügbar macht. Der Roboter-Rasenmäher Honda Miimo verfügt unter anderem über ein einzigartiges Ansaugsystem, das den Rasen vor dem Schneiden „streckt“ und dadurch einen besonders sauberen Schnitt ermöglicht. In die Programmierung von Miimo floss zudem das Know-how ein, das sich Honda mit ASIMO, dem ersten menschenähnlichen Roboter, während Jahrzehnten aneignete. Der Honda Miimo ist ab Anfang 2013 europaweit erhältlich.

Business-Jets, Autos, Motorräder, Bootsmotoren, Aggregate und… Rasenmäher! Wie kaum ein Unternehmen setzt Honda sein Know-how für nahezu alle Produkte ein, die den Menschen mobil machen. Indirekt gilt das auch für den ersten Roboter-Rasenmäher, den Honda auf den europäischen Markt bringt: Einmal installiert, funktioniert er vollständig automatisch und sorgt für einen permanent schönen, sauberen Schnitt des Rasens. Hinzu kommt ein Full-Service-Paket, mit dem auch für die Installation, die Programmierung und die Lagerung im Winter gesorgt ist.

Ein hochwertiger und schöner Rasen – ohne Aufwand

Für die einen muss er einfach geschnitten sein, für die anderen zählt die Pflege des Rasens zur höheren Kunst der Gartengestaltung. Mit dem neuen Roboter-Rasenmäher Miimo wird Honda allen Bedürfnissen rund um Haus und Gebäude, auf kleineren und mittleren Rasenflächen gerecht. Kurz: Der Honda Miimo bietet sich als optimale Lösung für alle jene an, die einen gepflegten Rasen wünschen, aber weder Lust noch Laune, oder ganz einfach nicht die Zeit haben, um diesen zu schneiden.

Der neue Roboter-Rasenmäher funktioniert mit einem permanenten Schnittsystem, das den Rasen je nach Wachstum mehrmals in der Woche jeweils um 2 bis 3 mm zurückschneidet. Im Gegensatz zu einem traditionellen Rasenmäher wird das Gras nicht eingesammelt. Miimo verteilt die fein geschnittenen Grasteile wieder auf dem Rasen, was als natürlicher Dünger dient und für einen qualitativ hochwertigen Rasen sorgt.

Der Honda Miimo bewegt sich dabei vollautomatisch über die ihm vorgegebene Rasenfläche. Die Begrenzung seines Aktionsfeldes erfolgt durch das Einlegen eines Signaldrahts in den Boden. Innerhalb dieser Fläche lässt sich wählen, ob Miimo den Rasen eher effizient in Streifen, nach dem Zufallsprinzip, oder aber in einem gemischten Modus schneidet.

Der Antrieb erfolgt durch eine Lithium-Ionen-Batterie, die Miimo selbständig überwacht und bei Bedarf an der Docking-Station auflädt.

Hightech und Sicherheit auf dem Rasen

Honda setzt im Miimo eine einzigartige Schneidetechnik ein. Ein im Messergehäuse integriertes Ansaugsystem zieht die Grashalme vor dem Schneiden leicht nach oben. Das hat zwei Vorteile: Auch ein feiner Schnitt von 2 bis 3 mm wird sauber ausgeführt und die kleinen Teile der Grashalme verteilen sich nicht über dem Rasen, sondern direkt am Boden, als natürlicher Dünger im Bereich der Wurzeln.

Ebenfalls eine Premiere unter den Roboter-Rasenmähern sind die drei Messerklingen im Miimo. Sie sind nicht nur besonders dauerhaft ausgelegt, sondern auch so gebaut, dass sie sich bei harten Hindernissen (Steine, Wurzelstöcke) eher verbiegen, als dass kleine Teile ausbrechen. Damit wird verhindert, dass gefährliche Metallteile in den Rasen gelangen.

Die Schnitthöhe selbst lässt sich zwischen 20 mm und 60 mm variieren, um der jeweiligen Jahreszeit und dem Zustand des Rasens gerecht zu werden. Bei unterschiedlicher Höhe oder Dichte des Rasens passt Miimo die Geschwindigkeit automatisch an.

Im Gelände ist Miimo in der Lage, Steigungen bis 24 Grad zu erklimmen. Das Erkennen von Hindernissen erfolgt durch drei unabhängige Sensoren, die das Gerät stoppen und die Weiterfahrt in eine andere Richtung bewirken.

Die Sicherheit vor Unfällen und auch gegen Diebstahl ist durch zwei Hebe-Sensoren gewährleistet. Diese bewirken, dass der Roboter-Rasenmäher sofort abstellt und ein akustisches Signal abgibt, sobald er angehoben wird. Danach lässt er sich erst wieder durch die Eingabe eines persönlichen Codes in Betrieb setzen.

Für die Entwicklung und Programmierung des neuen Roboter-Rasenmähers konnte Honda unter anderem auf die Erfahrung zurückgreifen, die das Unternehmen mit dem menschenähnlichen Roboter ASIMO seit 1986 sammeln konnte.

Honda Miimo 300 und 500 – aus Europa, für Europa

Der erste von Honda hergestellte Roboter-Rasenmäher ist für Europa bestimmt. Er wird anfangs 2013 in zwei Dimensionen auf den Markt kommen, als Modell 300 und Modell 500, was in etwa der Länge in Metern entspricht, die der Rasenmäher bewältigen kann. Umgerechnet bedeutet dies, dass der Honda Miimo 500 ungefähr 3000 m2 Rasenfläche „betreuen“ kann (was in etwa einem halben Fussballfeld entspricht).

Die Produktion des Roboter-Rasenmähers erfolgt im französischen Werk in Orléans.

Für den Vertrieb setzt Honda ebenfalls auf ein einzigartiges und neues Service-Konzept. Die autorisierten Händler bieten ein Gesamtpaket an, das die Installation der Docking-Station und des Sensorkabels, die Programmierung der Einsatz-Zeiten und –Modi, wie auch die Wartung und Lagerung im Winter beinhaltet.

Der Preis für den Honda Miimo ist zurzeit noch nicht bekannt.

Posted in News | Tagged , , , , | Leave a comment
Aug 10

Honda Miimo

Der Honda Miimo Rasenroboter wird kommenden Frühjahr auf den Mark sein.
Es wird ihn in zwei Versionen geben. Der Roboter ist dem Husqarna-Modell sehr ähnlich und doch einzigartig. Der neue und innovative Rasenroboter Miimo ist vollautomatisch, d.h. er lädt seine Lithium-Ionen-Batterien selbständig wieder auf. Lieferung Dezember 2012. Er verfügt über verbesserte Funktionen die immer noch für die offizielle Veröffentlichung sehr geheim sind.

Posted in News | Tagged , , , , , | Kommentare deaktiviert für Honda Miimo